Somatic Experiencing gegen Traumas

Nach einer sehr schmerzhaften Lebenserfahrung auf einer Reise durch Asien entschied ich mich nach meiner Rückkehr in die Schweiz, professionelle Unterstützung zu suchen. In der Praxis für Traumatherapie Winterthur, konnte ich dank einer Somatic Experiencing Therapie meine Beschwerden nachhaltig lindern.

Was ist Somatic Experiencing?
Somatic Experiencing Traumatherapie bietet eine neue und erfolgreiche Trauma Vision. Es ist eine Methode für eine schnelle Behandlung und Prävention von Traumata. Wenn man die Tierwelt beobachtet, kann man leicht bemerken, dass Tiere selten traumatisiert bleiben, obwohl sie einer ständigen Gefahr ausgesetzt sind. Durch angeborene biologische Mechanismen können sie auch nach einer extrem starken Erfahrung, in der ihr Leben in Gefahr war, eine schnelle Wiederherstellung der Normalität erreichen. Somatic Experiencing Traumatherapie basiert auf die Idee, dass was im traumatischen Ereignis passiert, nicht nur psychologischer Natur ist, sondern eine komplexe körperliche, neurologische und psychische Reaktion. Die Auflösung des Traumas besteht darin, die physiologischen Prozesse zu vervollständigen und zu regulieren, anstatt sich auf ein Ereignis zurückzugreifen. Das Trauma liegt nicht im Ereignis und dessen Erinnerung, sondern in der Physiologie des Körpers.

Trauma Behandlung

Biologische Grundlagen
Die Reaktionen, die im traumatischen Ereignis stattfinden, sind im Wesentlichen instinktiv, werden vom Hirnstamm gesteuert und können nicht vom Intellekt oder Willen beeinflusst werden. Dies erklärt, warum psychoanalytische Therapie einige Symptome verbessern aber nicht komplett helfen kann, Traumata aufzulösen. Die grundlegenden biologischen Reaktionen konzentrieren sich auf die Bedrohung und mobilisieren dann alle die Energien für den Kampf oder die Flucht. Wenn man Erfolg hat, kehrt der Körper in den Zustand des Gleichgewichts zurück. Wenn das Ereignis als Niederlage wahrgenommen wird, kann die Energie des Überlebens, die für den Kampf oder die Flucht mobilisiert wird, nicht abgebaut werden. Sie wandelt dann in Symptome (Traumata) um. Trauma liegt daher in der unvollständigen biologischen Reaktion auf eine Bedrohung unseres Lebens.

Grundprinzip
Um zu verhindern, dass eine Person von einer traumatischen Erinnerung überwältigt wird, führt die Somatic Experiencing Traumatherapie ein Grundprinzip ein, das Looping (sich im Kreis bewegen) genannt wird. Bei dieser Technik hilft der Therapeut dem Patienten, sich zwischen kleinen Stücken von traumatisches und unterstützendes Material (Ressourcen) zu bewegen. Neue innere und positive Erfahrungen werden gebaut, indem die Ressourcen Schritt für Schritt langsam erhöht werden und der Patient wird geholfen die Wirkungen im Körper wahrzunehmen. So wird das Nervensystem dabei unterstützt die überschüssige Energie loszulassen. Menschen können allmählich die traumatische Erfahrung verarbeiten und die Kontinuität des Selbst wiedergewinnen. Die Somatic Experiencing Traumatherapie ist ein Kontrolle-basierter Ansatz. Es fördert nicht die Katharsis, sondern hilft der Person, von der Fragmentierung zur Integration zu gelangen.

Leave a Reply

Name and Email Address are required fields. Your email will not be published or shared with third parties.