Archive for the ‘Schweiz’ Category

Luzern, Postkartenschweiz für Touristen

Montag, Februar 1st, 2016

Am Vierwaldstätter See gelegen, ist die Stadt Luzern eine der beliebtesten Reiseziele der Schweiz. Die Stadt ist gerade bei asiatischen Touristen äusserst beliebt, verkörpert sie doch die Postkarten Schweiz so gut wie kaum eine andere Stadt der Schweiz. Luzern besticht durch die malerische Landschaft, das wirtschaftliche und kulturelle Engagement sowie einen unvergleichlichen Charme. Der Fluss Reuss teilt die Stadt in die Alt- und Neustadt und beide Teile sind mit der ältesten Holzbrücke der Welt verbunden. Eines der beliebtesten Foto-Motive der Schweiz ist denn auch die Kapellbrücke in Luzern, welche übrigens 1993 einem verheerenden Brand zum Opfer fiel. Seit der liebevollen Restauration im Jahr 1094 ist die Brücke für jedermann wieder geöffnet. Ebenfalls besonders sehenswert ist die barocke Jesuiten-Kirche, die im Jahre 1677 eingeweiht wurde. Ein berühmtes Denkmal der Stadt ist zudem der „Sterbende Löwe von Luzern“, der in einen Felsen gehauen wurde. Viele Besucher Luzerns nutzen die Nähe zu den Bergen und  begeben sich auf einen  Ausflug zum Hausberg von Luzern, dem Pilatus. Vom diesem beliebten Ausflugsziel werden viele Sagen und Mythen erzählt, die vom Besucher auf dem „Drachenweg“ erkundet werden können.

kapell-brücke-luzern

Luzern bietet einen wunderbaren See mit Sicht auf eine wunderschöne Bergwelt und hat sich mit diversen Uhrenboutiquen und Souvenirshops optimal auf die solvente Kundschaft aus dem Osten eingestellt. So gehört ein Stopp für einen Uhrenkauf bei chinesischen Touristen quasi zum guten Ton und beschert den lokalen Geschäften regelmässig Traumumsätze. In grossen Bussen kommt die neue Kundschaft angereist, speist in chinesischen Restaurants und verlässt das Land meist schon nach wenigen Tagen wieder. Denn die Ferientage sind begrenzt und asiatische Touristen versuchen in dieser Zeit möglichst viele Sehenswürdigkeiten Europas zu besuchen. Die Schweiz darf dankbar sein, dass sie auch ein wichtiger Zwischenstopp auf diesen Touren darstellt.

Die Wintersportarena von Les Portes du Soleil

Montag, November 16th, 2015

Die Portes du Soleil gehören zu den Größten Skigebieten der Welt. Zu diesem grenzüberschreitenden Skiverbund gehören zwölf schweizer und französische Orte, nämlich Avoriaz, Abondance, Châtel, Champéry, Val-d’Illiez- Les Crosets-Champoussin, La Chapelle d’Abondance, Les Gets, Morzine-Avoriaz, Montriond, St.Jean d’Aulps, Morgins und Torgon. Von Mitte November bis Ende April garantiet die vorteilhafte Lage des Skigebietes eine besondere Schneesicherheit, die oft bis über 7 Meter Durchschnitts-Schneehöhe im Jahr erreicht. Insgesamt gibt es in den Portes du Soleil 285 Pisten, davon 32 schwarze, 100 rote, 122 blaue und 31 grüne, die sich auf 400 km² mit 650 Pistenkilometern erstrecken. Aber auch 11 Snowparks, Ski-Cross und 4 Boarder-Cross sind hier vertreten. Alles ist aufgrund der 196 Liftanlagen sehr bequem erreichbar. Der Ort Abondance, der sich direkt am Eingang des Skigebietes befindet, ist eine perfekte Anlaufstelle für Familien mit Kindern. Mit seinen breiten Pisten bietet er jede Menge Platz zum Üben und Spielen. Die Orte Morzine und Les Gets mit seinem Totempfah und dem dazugehörigen Schneetanz wurden bereits für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet. Für erfahrene Skifahrer werden unzählige hervorragende Pisten angeboten, so dass sich Portes du Soleil für eine Skisafari geradezu anbietet. Die Piste La Chavanette in Champèry, auch die Schweizer Mauer genannt, gehört zu den steilsten und dazu spektakulrsten Pisten dr Welt. Dort geht es 400 Höhenmeter bei einer Neigung von 40° bis 55° den Berg hinunter. Chamossière bietet mit 11 km die längste Piste.

Portes du Soleil: Alles für perfekte Schneesport-Tage

Portes du Soleil: Alles für perfekte Schneesport-Tage

Die Berghütten

In Portes du Soleil befinden sich über 90 Berghütten. Besonders erwähnenwert ist die Cantine de Tovassiere in Morgins, die bereits über 100 Jahre alt ist und sich auf die Walliser Küche spezialisiert hat. Auch die rustikalen Hütten auf Pleine Dranse und La Kinkerne in Morzine sollte man besucht haben.

Andere Aktivitäten

In Avoriaz hat man die Möglichkeit nach einem Marsch mit Schneeschuhen, der circa eine Stunde lang durch eine idyllische Schneelandschaft führt, eine Nacht in einem Iglu oder Tipi innerhalb des Iglu Dorfes zu verbringen.
Ebenfalls werden Snowscooter fahren, Airboarden und Eistauchen angeboten.
Ein Sicherheitstraining für Autofahrer findet auf einer Eisbahn in Abondance statt.
Wer es eher ruhig angehen möchte hat die Gelegenheit für einen Besuch in der Therme.

Après Ski

Après Ski Begeisterten sind im Le Garage und der Big Foots Bar in Morzine herzlich willkommen. Bowling Fans bevorzugen die coyote Bar in Les Gets, wo neben der Bowling Bahn auch mehrere Billiard Tische zum Verweilen einladen.
BeimRock the Pistes Festival gibt es in Avoriaz, Champèry-Les Crosets, Châtel, Morgins und Morzine-Les Gets viele Live Auftritte.

Unterkunft

In Chatel fidet man fast direkt an der Talstation und nahe den Pisten gemütlich ausgestattete Ferienwohnungen, die dennoch gt mit dem PKW zu erreichen sind.
Doch auch in Avoriaz, Les Gets, Morzine, Châtel und Les Crosets gibt es ein großes Angebot an Unterkünften direkt an den Skipisten.
Möchte man direkt im Skigebiet kann man in einigen Hütten übernachten.